PDF-Version Drucken

Wir reden mit der Polizei, nicht über sie

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner, und die polizeipolitische Sprecherin Simone Lange werden bis Juni alle acht Polizeidirektionen in Schleswig-Holstein besuchen:

Es wird überall viel über Polizei geredet – wir wollen mit der Polizei reden. Dazu werden wir den sieben Polizeidirektionen in der Fläche und der Aus- und Fortbildungsdirektion in Eutin gemeinsam mit den örtlichen SPD-Landtagsabgeordneten Besuche abstatten und uns für die Gespräche mit den Beamtinnen und Beamten dort genügend Zeit nehmen. Die Besuchsreihe beginnt heute bei der Polizeidirektion Flensburg, es folgen Lübeck, Itzehoe, Eutin, Ratzeburg, Kiel, Neumünster und Bad Segeberg.

Wir werden aktuelle Themen ansprechen, hören, wo der Schuh drückt und uns ein Bild machen von der flächendeckenden Polizeipräsenz in Schleswig-Holstein. Uns ist klar, dass mit der hohen Zahl von Zuwanderern die Polizei neue und wichtige Aufgaben erhalten hat. Dem tragen wir Rechnung, indem wir keine Polizeistellen abbauen, wie es ursprünglich – vor allem von Schwarz-Gelb – geplant war; vielmehr wird es neue Polizeistellen geben und die Ausbildungskapazität wird ebenfalls erhöht.

Trotz den Versuchen von interessierter Seite, unsere Landespolizei schlecht zu reden, haben wir Vertrauen in unsere Beamtinnen und Beamten, und das werden wir ihnen bei unseren Besuchen auch deutlich machen.