PDF-Version Drucken

Gute Rahmenbedingungen für eine gute Vorbereitung auf Einsätze

Es gilt das gesprochene Wort!

Hinweis: Diese Rede kann hier als Video abgerufen werden: http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/mediathek/index.html

TOP 26, Bericht zur Ausbildung bei der Landespolizei (Drs. 18/3740)

Jedes Jahr begrüßen wir eine Vielzahl junger Polizeibeamtinnen und -beamten, die Anfang August eines jeden Jahres bei der Polizei für Aus- und Fortbildung vereidigt werden. Ein ganz besonderer Moment, an den ich mich ein Leben lang erinnern werde, denn es ist schon etwas sehr besonderes, einen Eid zu schwören, seinem Land zu dienen und damit Teil der Staatsgewalt zu sein.

Diese jungen Frauen und Männer kommen nach gut drei Jahren als gut ausgebildete Polizeibeamtinnen und -beamte auf die Dienststellen dieses Landes und arbeiten fortan in einem Beruf, der eher Berufung als ein normaler Job ist, und sie erleben bis zu ihrem Ruhestand, dass jeder Fall, jeder Einsatz anders ist und es kaum eine Situation gibt, die der anderen gleicht.

Um sie darauf gut vorzubereiten, ist es wichtig, gute Rahmenbedingungen für die Zeiten der Aus- und Fortbildung zu schaffen. Die rot-grün-blaue Landesregierung hat bereits 2012 ein Augenmerk darauf gelegt und seither die Ausbildungs- und Prüfungsordnung den aktuellen Bedarfen angepasst und aktualisiert.

Trotz schwieriger Bewerberinnenzahl, die sich in den letzten Jahren sowohl quantitativ als auch qualitativ verändert hat, wurden die Standards gehalten. Eine landesweite Kampagne hat das positive Image der Landespolizei nochmal deutlich sichtbarer gemacht.

Wir haben steigende Einstellungszahlen. 2015 wurden 260 Anwärterinnen und Anwärter begrüßt, 2016 sind es schon 400. Das stellt auch den Ausbildungsstandort Eutin vor neue Herausforderungen. Die Investitionen von 8 Mio. Euro in die 2.600 Quadratmeter große Einsatztrainingshalle Eutin nehmen ab diesem Sommer Form an. Ich freue mich auf die Grundsteinlegung in Eutin.

Und ich freue mich auch, dass der Standort der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung Eutin hier nochmals gestärkt wird. Eine solche Einsatztrainingshalle ist einmalig im Land. Sie wird als Doppelhalle befahrbar sein und eine voll funktionstüchtige Polizeiwache sowie eine Sporthalle, einen Stressraum, eine Waffenkammer sowie Unterrichtsräume haben. Das sind Ausbildungsbedingungen, wie wir sie in der heutigen Zeit benötigen, und ich freue mich darauf, sie nach Fertigstellung 2018 zu besuchen.

Mit der Anhebung des Einstiegsamtes von A7 auf A8 haben wir den Einstieg in die Landespolizei auch finanzpolitisch ein Stück attraktiver gemacht. Darüber vergessen wir aber nicht, dass die Herausforderungen für die jungen Frauen und Männer ebenfalls deutlich grösser geworden sind.

Unsere Welt scheint nicht friedlicher zu werden. Mögen alle Auszubildenden der Landespolizei Schleswig-Holstein stets gut gerüstet sein. Was dazu erforderlich werden wir tun!