PDF-Version Drucken

Einführung von Grenzkontrollen ist bedauerlich

Zur Einführung von Grenzkontrollen in Dänemark erklärt die Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für deutsch-dänische Zusammenarbeit, Birte Pauls:

Auch wenn Dänemark mit der Einführung von Grenzkontrollen auf Beschlüsse und Ankündigungen Schwedens, das ebenfalls Passkontrollen eingeführt hat, reagiert, bedauern wir diese Maßnahme. Denn sie wird den Grenzverkehr beeinflussen. Wir bekennen uns mit Dänemark zu einer gemeinsamen Region mit Wachstums- und Entwicklungsplänen, die wir beidseitig mit Leben füllen wollen. Zu einer verlässlichen Nachbarschaft gehört auch gute Kommunikation. Insofern sind wir froh, dass nicht, wie befürchtet, Mitarbeiter von Transportunternehmen zu Passkontrollen verpflichtet werden, sondern dass die dänische Polizei diese Kontrollen durchführt. Anscheinend hat die dänische Regierung unsere Befürchtungen Ernst genommen, dass es sonst zu erschwerten und verlängerten Transportwegen kommen kann, weil die Unternehmen ihre Mitarbeiter schützen wollen. Wir bekennen uns zu der im Schengener Abkommen vereinbarten Freizügigkeit in Europa. Wir wünschen uns aber auch eine gemeinsame humanitäre und solidarische Flüchtlingspolitik in Europa, in der nationale Egoismen angesichts der historischen Herausforderungen zurückstehen sollten.