PDF-Version Drucken

Akten nicht vollständig vorgelegt

Zur heutigen Zeugenvernehmung im PUA „Friesenhof“ erklärt die Obfrau der SPD-Landtagsfraktion, Beate Raudies:

Die Aussagen von Renate Dümchen, der Leiterin des Geschäftsbereichs Familie, Soziales und Gesundheit des Kreises Dithmarschen, lassen sich aus den uns vorliegenden Akten nicht vollständig verifizieren. Ihren Ausführungen entnehmen wir auch, dass uns die Akten des Kreises nicht vollständig vorliegen – auf Nachfrage hat die Zeugin dies eingeräumt.

Bei der Befragung ist deutlich geworden: Vermeintlich klare Zuständigkeiten von entsendenden Jugendämtern, örtlichen Jugendämtern und Landesjugendamt führen leider nicht immer dazu, dass das Kindeswohl im Mittelpunkt steht.